Da Da Dämmerung

Freitag, 6. Mai 2011 von Lukas

flattr this!  

32 Antworten zu “Da Da Dämmerung”

  1. janar sagt:

    Ich gehe grundsätzlich morgens nicht aus dem Haus, um mir eine Stadt wie Düsseldorf anzuschauen. Aber danke, daß Ihr es mal gemacht habt – wenn auch abends. Es wird ganz schön schnell dunkel dort …

    Grandpriedersehen,

    janar

  2. hen sagt:

    So, und für das “Hell’s Log” im nächsten Jahr kaufen wir dann bitte noch nen Scheinwerfer, ne?

  3. Helena sagt:

    Gibt’s Infos, ob Konrads Graugänse in der Lokalität damals auch gefüttert werden durften?

    Ansonsten fühle ich mich von euch sehr gut informatiert, wie immer.

  4. Ladypique sagt:

    Beitrag aus Dänemark erinnert mich an “Herz an Herz” von Blümchen ;)

  5. Name sagt:

    … und ich könnte noch stundenlang zuschauen…!!

    Gibt es morgen ein paar Infos zu Jedward? Lena war schon bei denen, wie man Ihrer Website entnehmen kann.

    (Zu dem “Geheimkonzert” hab ich tatsächlich ebenfalls nur die Bild-Infos gefunden und ich hab keinen Plan mehr, wo ich das gehört hab aber war dann wohl tatsächlich nur ‘ne Bildente :( – oder weiß sonst jemand was darüber?)

  6. SvenR sagt:

    Dieses Jahr erinnern mich fast alle Beiträge an Lieder, die ich kenne, aber i.d.R. nicht mag. Sie wirken auf mich wie billige Kopien der Lieder, gemacht von Leuten, die sie auch nicht mögen. Und trotzdem sitze ich am 14. gebannt da und schaue mir alle Beiträge an.

  7. Schon Komisch sagt:

    Eigentlich bin ich gänzlich GrandPrix-uninteressiert, werde es mir sowieso auch nicht angucken, bin genervt von der Berichterstattung in Zeitungen und Newsseiten, aber euch beiden Knallköppen gucke ich schon gerne zu, dank der ironischen Distanz und dem Fokus auf einen recht direkten (wenn auch kurzen) Einblick auf das “hinter den Kulissen”.
    Ihr macht das schon gut und zeigt, wie ein Videoblog sein sollte.

  8. ingo sagt:

    der turm im hintergund zeigt übrigens die uhrzeit an… nur mal so zur info

  9. Jonathan sagt:

    Die beiden Tänzer am Ende tragen beide eine schöne “Jay Khan Gedächtnisfrisur”.

  10. kapsberger sagt:

    Frank Farian wird sich hüten, sich über die geklauten Drums zu beschweren. Die waren ja bei ihm schon Diebesgut: http://www.youtube.com/watch?v=A_WyYvYOslw

  11. Alberto Green sagt:

    A propos schwul: Mich erinnert das snippet vom ungarischen Beitrag ja total an Queens Don’t lose your head

  12. glatzmann sagt:

    … ihr alten “schwatzköppe” …
    have fun!

  13. Manuel sagt:

    Hey, bin heute Abend mit Nightwash in Düsseldorf. Seh ich Euch?

  14. Manuel sagt:

    Also das ihr Dana International gestern behandelt habt, hab ich wohl verpasst … aber dass Frank Farian jemand wegen Urheberrecht verklagen würde, wäre sehr ironish, ihr wisst ja wohl, wie die Boney M. Songs entstanden sind, oder?

  15. Bei 0:58 ist euch noch eine Teilnehmerin über den Weg gelaufen, oder vielleicht nur eine Austauschstudentin aus irgendwo, die ein bisschen aussah wie Lena.

  16. Name sagt:

    Hier “meine” Quelle wegen der Geheimprobe von Lena:

    http://www.ndr.de/ndr2/audio71601.html

  17. Helena sagt:

    @Name

    Da fällt zwar das Wort “Geheimprobe”, ab es wird nichts dazu gesagt, wo die stattgefunden hat. Auch das wann bleibt eher unklar. Wie auf der Arena-Baustelle eine “geheime” Probe stattgefunden haben soll bedürfte der Klärung.

    Ich vermute, die “Geheimprobe” war anderswo und BILD hat das irgendwie in den speziellen Kontext gebracht.

    Es gibt doch die Info, dass zur Eröffnung Lenas Song in spezieller Version vorgetragen wird. Das wird sicher ganz geheim geprobt, dass die Überraschung klappt. Vielleicht gings darum: Anke Engelke tritt als Lena-Double auf und singt Satallite.

  18. 5zjunge sagt:

    Um 10 ist dann wirklich dunkel. Das wird morgen nicht wesentlich anders sein.

    Erklärung Turmuhr: http://de.wikipedia.org/wiki/R.....htskulptur

  19. Name sagt:

    @Helena

    es kommt nicht ganz klar raus, wie die Aussage von Thomas Mohr zu verstehen ist, aber ich denke, es ist relativ egal, ob Lena schon in der Arena geprobt hat, denn morgen gehts ja nun offiziell los und ich bin gespannt, was dann da los ist!! :D

    was den Entry mit der speziellen Version von Satelite angeht, hab ich auch irgendwo einen Blog gesehen, wo davon die Rede war, dass dies gerade geprobt wird aber niemand zuschauen darf – vielleicht finde ich das ja auch noch wieder und wenn ja, wissen wir wenigstens, an welchem Tag das dann war… ;)

  20. dusloglover sagt:

    @name: soo geheim kanns nich gewesen sein,wenn stefan und lukas gleich in der ersten folge n ausschnitt davon zeigen.*kopfkratz*

  21. Ich sagt:

    Schöner Blog! Oder Vlog? Egal, Hauptsache das Zuschauen macht Spaß – danke für eure Zeit und Aufwand!

    Allen, die noch mehr Lust auf den Blick hinter die Kulissen haben, empfehl ich den Blog von Ola Melzig. Der war die letzten Jahre als wichtiger technischer Mensch (?) beim ESC dabei und hat privat gebloggt, dieses Jahr ist er wichtiger Probenleitungsmensch (?) und bloggt ganz offiziell auf http://www.eurovisionfamily.tv.....elzig/blog

    @Stefan und Lukas: wollt ihr den nicht mal für ein Interview vor die Kamera zerren? :-)

  22. onlime sagt:

    @dusloglover: Der lukasverliebtheitsreaktivierende Lena-Ausschnitt aus der ersten Folge stammt aus keiner ESC-Geheimprobe sondern aus der Probe zur Echo-Verleihung.

    Und außerdem klingt der ungarische Beitrag nicht nur nach Whitney Houston sondern viel mehr nach Celine Dion!

  23. fernetpunker sagt:

    Schwul? Das müsste ja Herrn Niggemeier gefallen. ;-)

  24. Bernhard sagt:

    “Grandpriedersehen” war jetzt leider doppelt, dass können wir nicht gelten lassen, müssen wir leider abziehen. ;-)

  25. Helena sagt:

    Achtung! Exklusive Aufnahmen von der “Geheimprobe”:

    http://www.youtube.com/watch?v=f6FhZRKFQwE

    Dass da nicht Lena gesungen hat, hat BILD nicht gemerkt.

  26. Name sagt:

    … dann ging es wohl (nur) darum, den Song zu testen, da dieser ja im Contest nur 3 Minuten lang sein darf – hat ja scheinbar ganz gut geklappt ;)

  27. Lemming sagt:

    Ich vermute, die Antwort Lukas’ auf die Frage ob Max Goldt ihn schon verklagt hätte, würde irgendwas mit Hommage und großer Fan beinhalten.

  28. verdingst sagt:

    Das Attribut “schwul” für die Tanzweise geht ja wohl mal gar nicht klar…

  29. Laura sagt:

    Ein Apfel pro Nacht und der Arzt bleibt im Schacht.

  30. Schaum sagt:

    Kein Jamba-Tier, diese Dana International .. für mich ist das eher der Theme-Song von “Sailor Moon”
    http://www.youtube.com/watch?v=NCC_-1gVE5Q

  31. Leo sagt:

    “Ein Apfel am Tag,
    und ich lieg im Sarg!”

    Bin halt Allergiker

  32. Kunar sagt:

    Das Schlagzeug von Cozy Powell taucht auch in Boney M.s “Nightflight To Venus” auf. Nur der Vollständigkeit halber…

Hinterlasse eine Antwort

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.