Wiedersehen am Düsselfjord

Montag, 2. Mai 2011 von Lukas

flattr this!  

44 Antworten zu “Wiedersehen am Düsselfjord”

  1. janar sagt:

    Ich freu mich ganz hart …

    Düssikowski,

    janar

  2. Sash sagt:

    Ich wollte einfach mal Danke sagen.
    Zugegeben: Der Grand Prix interessiert mich eigentlich gar nicht, aber eure Berichterstattung ist es wert, dass man genau deswegen am Ball bleibt! Thumbs up!

  3. SvenR sagt:

    Der Wettergott scheint auch ESC-Fan zu sein…

  4. Helena sagt:

    “Ich freu mich so, so hart!”

  5. Alberto Green sagt:

    Ein hard hat in albertogrün. Süß.

  6. Markus sagt:

    Juhu! Der Duslog ist wieder da!

    Habt ihr schon irgendwelche Tips, wohin man weggehen kann, wenn man ESC-Musik hören will? (Der Euroclub ist ja irgendwie abends ne geschlossene Veranstaltung irgendwie)

    Viel Spaß Euch in den beiden Wochen!

    PS: Flingerwochen!!! Ich hab auch so gelacht wie Stefan!

  7. Schade um die Grasbüschel. Aber Düssikovsky ist gut!

  8. wendehals sagt:

    Wer weiß wo sie die Back-up Arena versteckt haben? Vielleicht ist es die, die sie direkt daneben extra gebaut habe? Vielleicht steht sie aber auch in Köln? Man weiß es nicht. :)
    Schön dass ihr wieder da seid! Ich freu mich auf lustige Neuigkeiten aus euren Flingerwochen.

  9. Stefan sagt:

    Ich werde die kommenden 14 Tage wahrscheinlich noch mehr genießen, als den Grand Prix…
    Viel Spaß für Euch und und uns Zuschauer

  10. Immenhofer sagt:

    Super Sendung! Ich werde euch gerne täglich auf meinem Blog verlinken. Bitte melden sollte euch das stören.

  11. Philipp sagt:

    Fein, es geht wieder los! Vielleicht könnt ihr meine nicht vorhandene Vorfreude auch in diesem Jahr hervorrufen, letztes Jahr habt ihr es geschafft! Allerdings sollte Lena nicht so häufig die “12 points” abräumen, wie im letzten Jahr, denn ich “musste” bei jeder Maximalpunktzahl ein kleines Bier leeren!

    @Lukas H.: Rival Schools sind viel cooler als Grand Prix ;)

  12. Tharben sagt:

    Steht im Abspann wirklich das Wort Beauty Partner?

  13. Ladypique sagt:

    Ich bin jetzt schon süchtig nach euch, Jungs!
    Der ganze ESC wäre ohne Euch nur halb so lustig ;)

  14. Thomas sagt:

    Wie steht es eigentlich um Lukas´ Ambitionen als Komponist für den ESC?
    Es gab doch da im letzten Jahr die Ankündigung eines 5-Jahres-Plans…

    Grüße

  15. Flo sagt:

    Sehr schöne 1. Folge von euch , freu mich schon auf die anderen Folgen von euch.

  16. Jörg sagt:

    Moinsen,
    sehr schön euch wieder zu sehen.
    Wenn ihr es jetzt noch hinbekommt, das der Ton durchgehend so ungefähr die gleiche Lautstärke hat, wärs ganz toll.
    Ansonsten fällt einem nämlich immer das Trommelfell raus, wenn man mit Kopfhörern im Büro (ähemmm) hört.

    Danke und so
    Grüsse

  17. Wolfgang sagt:

    Statt “Servierhaube” könnte man natürlich auch “Rechaud” sagen, was in der deutschen Übersetzung ja was mit “Aufwärmen” zu tun hat und damit auch noch einen Meta-Bezug zu Lenas erneutem Einsatz hätte – aber das nur am Rande. Ansonsten “Good Luck” mit dem Poppschutz in den “Flingerwochen”!

  18. Pet sagt:

    Schön euch wieder auf Sendung zu haben. Ich kann mir den ESC ohne euch eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Nach der medialen Präsentation von Lena als charmfreie professionelle Nichtsängerin dürfte euch [01:58] – beim Anblick eines immer noch sich kindlich freuen könnenden Flummibällchens – doch ein Stein vom Herzen gefallen sein.

  19. esox sagt:

    bei dem sponsor muesst ihr definitiv die haare schoen haben. vielleicht ruecken die noch eine sonnencreme fuer nigge raus.

  20. daste sagt:

    Was Herr Niggemeier nicht zu sagen weiß und Herr Heinser als “Servierhaube” betitelt, heißt in echt: “Servierglocke” oder “Cloche” (frz. für “Glocke”) oder, eingedeutscht, “Glosche”. Servierhauben trugen früher Kellnerinnen wie ein Diadem aus Papier – sieht man heute nicht mehr oft. Ist nicht wichtig. Aber richtig.

  21. nixloshier sagt:

    oh, yeah! und mit “rival schools” gleich noch ganz subtil eine band ins spiel gebracht, die musikalisch über alle zweifel erhaben ist und damit im kontrast zum gros der eurovisions-katastrophen steht… ich freu mich auf die kommenden zwei wochen hier!

  22. Eva sagt:

    Hach, herrlich! Ich freu mich auf die nächsten zwei Wochen!!

  23. BlueKO sagt:

    Wie groß ist denn das persönliche Bedauern, daß es nur bis ins altehrwürdige Flingern ging und nicht an einen… exotischeren… europäischen Ort?

    Befindet sich die Unterkunft näher an der Müllverbrennungsanlage oder dem Heizkraftwerk?

  24. Hannah sagt:

    Sehr schön, sehr sehr schön. Die Fortsetzungen werden ungeduldig erwartet. Und die Fjordsetzung hat einen würdigen Nachfolger gefunden!

  25. wie schööööön, dass ihr wieder “on blog” seid!!
    Und bei den “Flingern-Wochen” musste ich doll lachen, denn: Mein Göttergatte und ich werden tatsächlich am Freitag, den 13. (!) Mai in den heiligen Stand der eingetragenen Lebenspartnerschaft treten, nur um dann sofort eiligst gen Düdorf zu entschwinden und unser “Flitter-Wochenende” beim ESC zu verbringen. Geht´s noch klischeebehafteter? Nein, wohl kaum. Wir freuen uns!

  26. Sir Richard Ettenboroff sagt:

    Hier die einfachen Umrechenwerte aus dem “Tabellenwerk für die Oberstufe” (§. Auflage 1963, ehapa Verlag):

    1 Deutschland = 5 Saarland = 3 je Fussbaldfelder = 1 /10 Entfernung Erde – Mond (= zig Menge aufeinandergestapelte Telefonbücher von München, beide Bände)

    Übrigens 1 Fussbaldfeld = 8,9 Handballfelder = ca 4,1 Tennisplätze = 2,4 Federballplätze oder 1,6 Bocciabahnen.

    Nur, damit man mal eine Vorstellung hat.

  27. Geht´s noch klischeebehafteter? Nein, wohl kaum. Wir freuen uns!

    @Tobias: Doch. Wenn es zu den Flitterwochen nach Köln gegangen wäre. ^^

    Zur Sache: Ich hasse den ESC, ich finde Lena immer noch unerträglich, aber den Blog werde ich trotzdem wieder verfolgen. :)

  28. Tells It Like It Is sagt:

    Stefan, der grüne Deckel steht Dir wirklich großartig :D

  29. Joe sagt:

    Alles gut. Schön euch wieder zu sehen.

    Nur ein bitte: leg deine Arme doch mal ein wenig in die Sonne, Lukas… datt blendet ja total ab! ;) ;)

    Joe

  30. Stefan sagt:

    Unsere persönlcihe Verliebtheit in euren Blog ist jetzt auf jeden Fall auch wieder da. Dem ESC steht somit nichts mehr im Wege…

  31. Andreas sagt:

    Achtet mal auf den linken Bildhintergrund als das Thema “Verliebtheit” angesprochen wird. Wieviel habt Ihr den Statisten für dieses Timing bezahlt? ;)

  32. Dieter sagt:

    Hach… JETZT kann es los gehen! Die unendlich mir vorkommende Wartezeit bis zum GPdEdlC, oder neudeutsch ESC, in Düsseldorf wird mit Duslog.tv massiv verkürzt. Danke!

  33. Name sagt:

    Ja,

    DANKE, dass ihr wieder dabei seid!!!

    Wat hab ich letztes Jahr gelacht…..

    ….und auch diesmal fängt’s wieder gut an!!

  34. flippah sagt:

    fieslinge! ihr habt meine Vorfreude geweckt. Wie konntet ihr nur?

  35. Niklas sagt:

    Super, dass ihr den Grand Prix wieder mit eurem Videoblog begleitet! Ich freu mich sehr auf die kommenden Wochen und wünsche euch (und natürlich allen Zuschauern) viel Spaß!

  36. Vuou sagt:

    Klasse, endlich! Einen netten Sponsoren habt ihr euch da geangelt. Ich freue mich schon auf den ein oder anderen Styling-Tipp zwischen den Posts.

  37. [...] Wiedersehen am Düsselfjord (Duslog.tv) – Nach dem Oslog zum Eurovision Song Contest 2011 aus Oslo, bei dem Lena Meyer-Landrut für Deutschland gewann, begleiten jetzt Lukas Heinser und Stefan Niggemeier die 2012'er Auflage aus Düsseldorf im Duslog. Inzwischen gibt es auch die zweite Folge Lukas packt aus. [...]

  38. Thomas sagt:

    Lukas, hast Du mir das Shirt geklaut? :)

  39. MS sagt:

    Sehr schön. Der Pep ist geblieben. Danke und Weitermachen, bitte.

  40. derbeni sagt:

    die arena ist übrigens unterirdisch nochmal gespiegelt. soviel zum backup. düssikowski!

  41. florapark sagt:

    es ist langsam soweit, die fieberkurve steigt …

    durfet ihr die schutzhelme und die westen eigentlich behalten ?
    kann mann gut beim csd wiederverwerten.

  42. Toll! Ein Duslog! Ick freu mir und wünsche uns und den Herren zwei fabelhafte Wochen. Und wenn das wider Erwarten in diesem Jahr doch nix wird, empfiehlt sich Herr Niggemeier mit diesem Werk ja bereits für die Realverfilmung von “Bob der Baumeister”… (bei 3’45)
    Haut rein!

  43. shg sagt:

    Also sofern ich mich nicht verrechnet habe, lautet die Antwort auf Eure Frage: 0,0000019! Sooft passt das Saarland in die ESC Halle.

  44. [...] Duslog (1): Wiedersehen am Düsselfjord [...]

Hinterlasse eine Antwort

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.